Religion an beruflichen Schulen...

Delegiertenversammlung wählte neuen Bundesvorstand


Die Bundesdelegiertenversammlung des VKR am 29.06.2013 begann mit einer Eucharistiefeier in der Kapelle des Maternushauses, die Berufsschulpfarrer Wolfgang Steinmetz leitete.

 

Den Studienteil der Versammlung moderierte Manfred Stommel-Prinz (Köln) und  provozierte mit der Frage „Warum sind Sie im VKR?“

 

Paarweise ging es danach um die Erkundung von Stärken und Schwächen des VKR, um schließlich in Kleingruppen Schwerpunkte zu benennen. Zum Schluss lautete die Frage: Was würde ich tun, wenn ich Bundesvorsitzende(r) wäre?
Der bisherige Vorsitzende Gerald Heinrich konnte nach sechs engagierten Jahren seinen verdienten Ruhestand antreten – mit großem Dank der Bundesdelegiertenversammlung. Drei weitere Beisitzer traten nach rund einem Jahrzehnt hoch engagierter Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl an: Dorothee Hartmann, Jürgen Meiners, Marc Fachinger.Und die Antworten sollten dem neu zu wählenden Vorstand mitgegeben werden.

 

 

 Erfreulicherweise gab es genug Kandidaten für einen arbeitsfähigen Vorstand: sechs Besitzer/-innen, einen Kassierer und ein kooptiertes Mitglied:
Birgit van Elten und Helga Nolte aus NRW
Wolfgang Steinmetz und Eugen Übelacker aus Hessen
Harry Kretschmann aus Baden-Würtemberg
Hans-Christian Löbcke aus Niedersachsen und
Ludwig Hengstmann aus NRW als Kassierer.
Theo Sprenger (NRW) ist kooptiertes Mitglied des Vorstands.
Für den Bundesvorsitz fand sich - noch – niemand, und so blieb das Amt vakant. Im Oktober hat sich Birgit van Elten bereit erklärt, als Sprecherin des Vorstands zentrale Ansprechpartnerin zu sein.
VKR-PVP und DV 113 744x800 744x800Gerald Heinrich dankt Manfred Stommel-Prinz